Turnverein von 1912 Verl e. V. | St.-Anna Str. 34a | 33415 Verl | Telefon: 0 52 46 - 31 45 | E-Mail: info@tv-verl.de

 

News

Rhythmische Sportgymnastik: Vier Verlerinnen bei den Westfalenmeisterschaften

Bei den diesjährigen Gaumeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik konnten sich erfreulicher Weise gleich vier Verler Gymnastinnen für die Westfälischen Meisterschaften
qualifizieren. Dies freute die Gymnastinnen umso mehr, als sie dieses Jahr Heimvorteil hatten, da der TV Verl der Ausrichter der Landesmeisterschaften am 16. und 17. März in der Verler
Dreifachsporthalle war. In der Schülerklasse erturnte sich zunächst die elfjährige Henriette Esken trotz zahlreicher Konkurrenz  verdient das heiß begehrte Ticket für die „Westfälischen“. Sie überzeugte die Kampfrichterinnen vor allem durch selbstbewusst und sauber vorgetragene Kürübungen.
Gar nicht mehr mit einer Qualifikation gerechnet hatte hingegen die 14jährige Verlerin Mailin Smieja, denn ihr war am Ende ihrer Keulenübung ein schwerer Fehler unterlaufen, der mit hohem Punktabzug geahndet wurde. Aber am Ende reichte es für Mailin doch noch zu Platz 6 und somit zu der ersehnten Fahrkarte für die Westfälischen in der Jugendwettkampfklasse - direkt gefolgt übrigens von Vereinskameradin Aileen Martens.
Wahrlich schöne Übungen präsentierten die zahlreichen Teilnehmerinnen in der Freien Wettkampfklasse. Hier standen am Ende gleich drei Gymnastinnen vom TV Isselhorst auf dem
Siegerpodest, dicht gefolgt von Sportlerinnen des TSVE Bielefeld und den beiden Verlerinnen Sarah Henkenjohann (Rang 6) und Kira Marie Dürkopp (Rang 8). Beide präsentierten sich nerven- und ausdrucksstark und zeigten körper- und gerätetechnisch anspruchsvolle, ausgereifte Choreographien mit Reifen, Ball und Band. Die 22jährige und die 17jährige Sportlerin hatten sich damit- wie in den vergangenen auch Jahren schon - wieder einmal für die Westfälischen Meisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik qualifiziert. Im letzten Jahr gelang den beiden Verlerinnen durch sehr gute Leistungen bei den Landesmeisterschaften sogar die Qualifikation für die Mitteldeutschen Meisterschaften in Jena. Kein Wunder, dass sie sich nun gemeinsam mit ihren Vereinskameradinnen für ihren Wettkampf vor heimischer Kulisse viel Unterstützung erhofften.
Am dritten Märzwochenende war es dann soweit: Der gesamte Hallenkomplex im Verler Schulzentrum stand der  RSG für die Westfalenmeisterschaften zur Verfügung, so dass die  
annähernd 130 angereisten Sportlerinnen ideale Bedingungen vorfanden. In einer toll geschmückten Wettkampfhalle präsentierten die Sportlerinnen sehenswerte Kürübungen mit Seil,
Reifen, Ball, Keulen und Band. Die 4 Verlerinnen landeten allesamt im guten Mittelfeld in ihrer jeweiligen Klasse. So wurde Sarah Henkenjohann trotz starker Konkurrenz 9. in der Freien
Wettkampfklasse , gefolgt von ihrer Vereinskameradin Kira Marie Dürkopp auf Rang 12. In der Jugendwettkampfklasse landete Mailin Smieja auf Platz 13. Und Henriette Esken zeigte sich bei ihrem ersten Wettkampf auf Landesebene bereits erstaunlich risikobereit und ausdrucksstark und konnte sich schließlich über einen ausgezeichneten 10. Platz in der Schülerklasse freuen.
Am Ende gab es dann  wegen der hervorragenden Ausrichtung und Organisation viel Lob für den TV Verl , der auf einen großen Helferstab innerhalb der Abteilung RSG zurückgreifen konnte. Wir kommen sehr gern wieder“, resümierte Landesfachwartin Ulla Sohlenkamp aus Schwerte.

Kontakt

Turnverein von 1912 Verl e. V. 
St.-Anna Str. 34a 
33415 Verl

Telefon: 0 52 46 - 31 45
E-Mail: info@tv-verl.de

Kooperationen